Kontakt

Allgemein

Bruttoinlandsprodukt

Das Bruttoinlandsprodukt ist der bedeutendste Indikator der zusammengefassten Wirtschaftsleistung in einer Region. Für die Jahre 2008 und 2009 war ein deutlicher Einbruch der Wirtschaftsleistung zu verzeichnen, im Jahr 2010 dagegen ein markanter Anstieg. Die Region insgesamt hatte 2010 einen Anteil von rund 38% an das gesamte Bruttoinlandsprodukt von Sachsen-Anhalt. Dies bedeutet einen leichten Verlust von 1,7 % gegenüber dem Jahr 2000, aber eine Steigerung gegenüber 2008 von 1,2 %.
Das Bruttoinlandsprodukt je Einwohner ist in der Region im Saalkreis am höchsten und hat sich gegenüber 2000 um ca. 24,7% gesteigert und ist damit deutlich höher als die durchschnittliche Steigerung in Sachsen-Anhalt im gleichen Zeitraum (20,4%). In den anderen Kreise der Region viel die Steigerung dagegen geringer aus (Halle 8,5%, Burgenlandkreis 13,8%, Mansfeld-Südharz 12,9%).
Da die Dateien nur für Kreise zur Verfügung stehen wurde der gesamte Landkreis Mansfeld-Südharz in die Betrachtung einbezogen.

Entwicklung des Bruttoinlandsproduktes 2000-2010

Zurück